Leder-Lexikon

Alles, was du schon immer über Leder wissen wolltest

Es gibt viele Arten von Leder. Sie werden auf verschiedene Weise hergestellt, unterscheiden sich in ihrer Optik und Haptik und haben in Bezug auf die Reinigung und Pflege unterschiedliche Ansprüche.

Mach dich mit den verschiedenen Lederarten und ihren Besonderheiten vertraut. Wo liegt der Unterschied zwischen Rau- und Glattleder? Und wie wird eigentlich Lackleder gepflegt? In unserem Lederlexikon erfährst du es. Möchtest du auch mehr über die Besonderheiten des von LIEBESKIND BERLIN verwendeten Leders erfahren? Auch dann hilft dir das Lederlexikon weiter!

Glattleder

Als Glattleder wird narbenseitig verarbeitetes Leder bezeichnet. Die Oberflächenstruktur kann stark variieren, sie hängt vor allem von der Narbenstruktur des jeweiligen Tieres, aber auch von der Veredelung ab. Möchtest du mehr über Glattleder und die Arten der Veredelung erfahren, findest du in unserem Lederlexikon viele Informationen. Zudem erhältst du Tipps zur richtigen Pflege und Reinigung deiner Taschen und Accessoires aus Glattleder.

Rauleder

Das charakteristische Merkmal von Rauleder ist die samtige Oberflächenstruktur. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Rauleder: Nubuk- und Veloursleder. Worin genau die Unterschiede zwischen beiden Lederarten bestehen und in welche Kategorie Rauleder einzuordnen ist, erfährst du im Lederlexikon von LIEBESKIND BERLIN. Erfahre außerdem, wie du das etwas empfindlichere Rauleder richtig reinigst und pflegst, damit die besondere Optik lange erhalten bleibt.

Lackleder

Lackleder besitzt eine hochglänzende Oberfläche und ist optisch ein modisches Statement. Der Glanz des Leders kann auf unterschiedliche Weise erzeugt werden. Ob als Design-Element auf Taschen oder als Grundmaterial für Accessoires, das glänzende Leder ist ein Hingucker. Mehr über Lackleder und seine Pflege erfährst du in unserem Lederlexikon. Denn auch wenn das Leder aufgrund seiner Oberfläche relativ unempfindlich gegen Wasser und Schmutz ist, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Hier erfährst du, worauf es ankommt.

Foliertes Leder

Gold, Silber, Kupfer oder Bronze – foliertes Leder hat eine metallische Oberfläche, die je nach Art der Verarbeitung entweder an poliertes Metall erinnert oder nur leicht metallisch schimmert. Grundsätzlich eignet sich das Leder aufgrund seiner besonderen Optik hervorragend zur Fertigung außergewöhnlicher Taschen und Accessoires. Welche Arten von foliertem Leder LIEBESKIND BERLIN verwendet und wie du sie pflegen und reinigen kannst, erfährst du im Lederlexikon.